eBook schreiben lassen: Top-Tipps für das Schreiben eines erfolgreichen eBooks 2024

eBook schreiben lassen: Top-Tipps für das Schreiben eines erfolgreichen eBooks 2024

Stephan Ochmann
Stephan Ochmann

Was tust du, wenn du eine Geschichte hast, aber nicht weißt, wie du sie erzählen sollst? Wenn du eine geniale Idee hast, die dich nachts nicht schlafen lässt, suchst du dir jemanden, der deiner Geschichte leben einhaucht.

Kurz gesagt, du möchtest dein eBook schreiben lassen.

Viele Online-Marketer, die keine Profi-Schreiber sind, haben ihre Bücher mithilfe professioneller Autoren auf den Markt gebracht, die wissen, wie man ein gutes eBook schreibt, das dein Publikum lieben wird.

Was auch immer dein Ziel ist, dein lang ersehntes eBook zu verwirklichen, ist nicht so einfach, wie eine eBook schreiben zu lassen und auf das fertige Exemplar zu warten. Es handelt sich zweifelsohne um eine Zusammenarbeit, bei der es darauf ankommt, dass du deinen Schreiber optimal vorbereitest.

eBookschreibenlassen

Finden von Autoren und dein eBook schreiben lassen

Wenn du dich mit Schreibern für E-Books unterhältst, solltest du Folgendes beachten – oder den Autor/Ghostwriter fragen:

  • Wie geht der Autor mit Terminen um?
  • Arbeitet er an anderen Projekten oder kann er seine Zeit ausschließlich dir widmen? (Wenn letzteres der Fall ist, solltest du entsprechend bezahlen.) Wenn du einen eBook-Schreiber einstellst, der dir auf halbem Weg sagt, dass er keine Zeit hat, an deinem Projekt zu arbeiten, könnte dich das erheblich zurückwerfen.
  • Hat er feste Arbeitszeiten? Mit anderen Worten: Wird er eine E-Mail an einem Samstag beantworten oder musst du mit ein paar Tagen rechnen, bevor du eine Antwort erhältst? Jeder Schreiber arbeitet nach seinem eigenen Zeitplan, daher ist es wichtig, dies im Voraus zu wissen.
  • Hat dein eBook-Schreiber* Erfahrung mit dem Schreiben in deiner Nische? Es gibt verschiedene Arten von Autoren, und nicht alle sind für die anstehende Aufgabe gut geeignet. Kann er auf andere eBook-Kunden verweisen? Hat er bereits etwas zu einem ähnlichen Thema geschrieben?
  • Ist der Ghostwriter bereit, Interviews zu führen oder zu recherchieren, falls erforderlich?
  • Wie flexibel ist er? Kann er seinen Schreibstil an deinen Tonfall anpassen?
  • Kann er mit konstruktiver Kritik umgehen? Ist er bereit, als Buchcoach zu fungieren und proaktiv zu handeln, oder will er nur eine passive Rolle übernehmen?
  • Kann er Beispiele für andere eBooks nennen, die sie geschrieben haben und wie hoch der Preis dafür war?

Sieh dir erfolgreiche Texter an, die geniale eBooks für dich schreiben.*

EBookSchreibenLassen2


Diese Fragen helfen dir dabei, herauszufinden, ob ein Autor die Erfahrung hat, die du benötigst, und ob sein Arbeitsstil zu deinem passt. Es ist wichtig, dass du das im Voraus weißt, denn wenn du mitten im Projekt feststellst, dass dein Autor nicht zu dir passt, kann das sehr kostspielig werden (je nach Umfang deines eBooks). Die Erstellung von eBooks erfordert viel Zeit und Recherche.

Sobald du weißt, was du von einem Ghostwriter erwartest, stellt sich die Frage, wo du ihn finden kannst.

Du kannst Anzeigen auf bekannten Jobbörsen schalten, Lebensläufe durchforsten oder Freunde um Empfehlungen bitten; wenn du eine Fangemeinde in den sozialen Medien hast oder dein Budget ausreicht, können auch gesponserte Beiträge und Anzeigen funktionieren.

Ich weiß, dass sich das nach viel Arbeit anhört und viel Zeit in Anspruch nimmt, aber es gibt eine Abkürzung: Suche nach Autorinnen und Autoren über eine Plattform wie Fiverr. Suche nach einem Autor, der Deutsch spricht und sieh dir die Referenzen des eBook-Schreibers an.

Deine Ziele formulieren

Wenn du dich für „den richtigen Ghostwriter“ entschieden hast, solltest du dein Thema und deine Ziele klar formulieren. Traditionelle Unternehmen geben bei der Einstellung eine detaillierte Stellenbeschreibung ab, und das solltest du auch tun. Dein Schreiber sollte keinen Zweifel daran haben, was du erreichen willst.

Es ist ein großer Unterschied, ob du für ein Publikum schreibst, das dein Werk bereits kennt, oder ob du ein Buch schreibst, das für den Massenmarkt bestimmt ist. Es ist auch ein großer Unterschied, ob du ein Buch schreibst, das als Teil einer E-Mail-Kampagne heruntergeladen wird, oder ob du ein Buch schreibst, von dem du hoffst, dass es eines Tages ganz groß rauskommen wird.

Wie sich das fertige Werk in deine Gesamtkampagne oder deinen Salesfunnel einfügt, bestimmt das gesamte Projekt. Wenn du diesen Schritt auslässt, benachteiligst du deinen Autor – und es ist unwahrscheinlich, dass du die erhofften Ergebnisse erzielst.

Lege zu Beginn fest, wie hoch der Preis für dein eBook sein soll. Oder eher gesagt, wie viel Budget du zur Verfügung hast. Damit hat der Ghostwriter eine Vorstellung, von dem, was ihn erwartet. Soll es eher hochwertig sein oder einfach nur Mittel zum Zweck? Die Preise für Autoren und Ghostwriter können extrem voneinander abweichen. Aber du kannst dir vorstellen, dass ein Ghostwriter, der alles perfekt für dich schreiben soll, viel Zeit und Arbeit in die Recherche steckt, nicht für ein paar Euros arbeiten wird. Gute Qualität hat auch bei einem Ghostwriter ihren Preis.

Einen Fahrplan erstellen

Manche Dinge im Leben machen mehr Spaß, wenn sie dem Zufall überlassen werden. Ein eBook schreiben lassen, gehört nicht zu diesen Dingen. Du benötigst einen Rahmen, der eine umfassende Aufgabenliste und gemeinsame Meilensteine enthält – genau genommen Zielpunkte, an denen du und dein Autor Informationen austauschen.

Jeder geht anders vor. Vor allem ist es davon abhängig, welche Art von eBook du schreiben lassen möchtest oder welchen Umfang dein eBook haben soll. Aber allgemein sollte dein Plan in etwa so aussehen:

  1. Du kennst deine Ziele, dein Budget und die grundlegenden Elemente des Inhaltsdesigns, z. B. die gewünschte Länge und den Tonfall.
  2. Finde ein paar vielversprechende Kandidaten, führe Interviews und bitte deine Finalisten um einen Projektvorschlag
  3. Wähle deinen eBook-Schreiber
  4. Übergib alle vorhandenen Recherchen und andere relevante Materialien
  5. Entscheide dich für eine Gliederung des Buches
  6. Schreibe E-Mails oder telefoniere mit dem eBook-Schreiber (falls möglich), damit er alle Fragen stellen kann, die er benötigt, um die Gliederung zu vervollständigen
  7. Einige dich auf eine erweiterte Gliederung, die einen detaillierten Plan für jedes einzelne Kapitel enthält.
  8. Einen Entwurf für ein einzelnes Kapitel durchsehen und auf Struktur und Tonfall hin bewerten und dann dem Autor die Freigabe erteilen, loszuschreiben
  9. Einen kompletten Entwurf erhalten und durchlesen
  10. Feedback geben und die vereinbarte Anzahl von Überarbeitungen vornehmen
  11. Schicke den Text zum Lektorat (wenn du einen eigenen Lektor eingestellt hast)
  12. Erfreue dich an deiner großartigen Leistung

Sieh dir erfolgreiche Texter an, die geniale eBooks für dich schreiben.*

EBookSchreibenLassen2

Daten und Informationen bereitstellen

Wenn du datengestützte Ergebnisse willst (und das willst du), musst du zu Beginn eine Menge Daten bereitstellen, die dein Redakteur nutzen kann, um ein genaues und authentisches Bild zu zeichnen. Die Art der Informationen hängt von der Art des Buches ab, das du schreibst. Für eine Autobiografie wirst du vielleicht alles sammeln wollen, von den Zeugnissen der Grundschule bis zu den Fotos vom letzten Urlaub.

Ein Geschäftsbuch über die Gründung eines Unternehmens kommt nicht ohne Erfolgsgeschichten aus dem wirklichen Leben aus, während ein Unternehmenshandbuch fast ausschließlich aus Fachausdrücken besteht, die du wahrscheinlich mit deinen Rechts- und Technikexperten besprechen solltest, bevor du sie weitergibst.

Andere Daten sind mit deinen Zielen verknüpft. Dinge wie dein ideales Kundenprofil sind entscheidend – niemand kann gute Inhalte erstellen, ohne einen bestimmten Leser im Kopf zu haben.

Kommunikation mit deinem Texter

Manche Autoren sind sehr introvertiert. Und damit meine ich, dass einige meiner Lieblingsautoren lieber auf ihre geliebten Oxford-Kommas verzichten würden, als einen Anruf entgegenzunehmen. Ich verstehe das alles, wirklich, aber Ghostwriting-Aufträge sind anspruchsvoller und in vielerlei Hinsicht intimer als typische Freiberufler-Aufträge, und die von dir gewählte Form der Kommunikation sollte auch persönlicher sein.

Du kannst E-Mails nutzen, um Ideen auf Papier festzuhalten, Bearbeitungen auszutauschen oder Inspirationen zu kritzeln und zu verschicken, vor allem, wenn du deine besten Geistesblitze in den frühen Morgenstunden hast. Wenn es um die erste Kommunikation und die laufenden Gespräche geht, ist es jedoch oft besser, sich per Telefon oder Videokonferenz zu treffen. Von einem persönlichen Gespräch bis zum gemeinsamen Lesen der laufenden Kapitel – ein Anruf oder eine Anmeldung bei Zoom ist ein schneller und effizienter Weg, um alle Probleme auszubügeln und sicherzustellen, dass alle auf derselben Seite stehen.

Entwürfe durchsehen und Feedback formulieren

  • Hand aufs Herz: Du tust niemandem einen Gefallen, wenn du zu nett bist.
  • Deine Vorliebe für Passivität? Lass es sein.
  • Du neigst dazu, Kritik zu schlucken, weil du nicht willst, dass sich jemand schlecht fühlt? Hör sofort damit auf.

Dein Buch ist dein Baby. Deshalb investierst du Zeit und Geld, um einen professionelles  eBook schreiben zu lassen, der dein Konzept in ein preisgekröntes Buch verwandeln soll (na ja, zumindest annähernd). Wenn dein eBook-Schreiber dir einen Entwurf schickt, prüfe ihn, genau. Je nach Art des Buches und der Zielgruppe, für die es bestimmt ist, musst du dich mehr um Grammatik und Zitate oder um den Ton und das Gefühl kümmern.

Fühlen sich die Kapitel isoliert an oder liest sich das Buch wie ein zusammenhängendes Ganzes? Wirkt die Erzählung authentisch und persönlich? Fesselt dich die Einleitung sofort? Ist deine Botschaft klar? Vermittelt der Schluss eine starke Handlungsaufforderung? Sind die Statistiken oder Studien korrekt? Ist das Buch etwas, auf das du stolz wärst, wenn du es unterschreiben könntest?

Es kann helfen, den Entwurf laut vorzulesen. Auch wiederholtes Lesen ist hilfreich, vor allem wenn du das eBook einmal liest, ein oder zwei Tage darüber sitzt und es dann noch einmal liest. Überstürze das Lektorat nicht. Wenn du Kommentare abgibst, sei dir darüber im Klaren, was dir nicht gefällt und warum. „Das fühlt sich nicht richtig an“ ist kein brauchbares Feedback, aber „Das klingt negativer, als ich es ausdrücken möchte“ schon. Gib also konstruktive Kritik an den Ghostwriter, was er verbessern sollte.

Ein schneller, aber effektiver Prozess

Um die Dinge zusammenzufassen, erinnere dich an diese Grundprinzipien:

  • Wähle klug. Ein Blogpost ist kein Buch, und wenn du einen Autor einstellst, der eine bestimmte Form von Inhalt beherrscht, heißt das nicht unbedingt, dass er auch dein eBook schreiben kann.
  • Gebe Daten und Details heraus. Wir alle haben schon mal ein Buch gelesen, das immer weiterging, ohne etwas zu sagen. Das ist nicht das, was du von deinem eigenen eBook erwartest, oder? Nein. Egal, ob du auf Kundenumfragen, Rezensionen, Fallstudien, Google-Analysen, persönlichen Anekdoten oder Konzeptnachweisen in der Schublade liegen hast – was auch immer es ist, es sollte im Posteingang deines Autors liegen.
  • Kommuniziere oft. Baue eine Beziehung zu deinem Texter auf, die einen offenen Dialog fördert. Wenn du die Meinung deines Autors wertschätzt, ist es wahrscheinlicher, dass sie oder er Vorschläge macht, die dein Buch verbessern können.
  • Mach dir deine Ergebnisse zu eigen. Beim eBook schreiben lassen, bekommst du nur das, was du gibst. Und letztlich bist du für den Erfolg deines eBooks verantwortlich.

Sieh dir erfolgreiche Texter an, die geniale eBooks für dich schreiben.*

EBookSchreibenLassen2


Die Welt wartet auf dein eBook. Mit diesen Tipps kannst du dir ein professionelles eBook schreiben lassen. Es ist an der Zeit, ein Buch zu erstellen und deinen Lesern zu geben, was sie wollen. Wenn du noch heute damit anfangen möchtest, schau dir diesen eBook Schreiber auf Fiverr* an.

Stephan Ochmann
Stephan Ochmann
Stephan Ochmann

Adresse

Stephan Ochmann
c/o Postflex #586
Emsdettener Straße 10
D-48268 Greven
Werbehinweis für Links mit Sternchen (*)
Hierbei handelt es sich um Affiliate-Links. Das heißt, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst, erhalte ich eine Provision.
Für dich entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten! 
..